Cate Evens gab ein Konzert im Kornspeicher Freiburg

FREIBURG. Es reichen die ersten Töne, die Rockröhre Cate Evens auf der Bühne singt, um das Publikum im Historischen Kornspeicher in Freiburg einzufangen.

Begleitet von ihrer Band bringt Evens mit ihrer rockig-rauchigen Stimme selbst geschriebene Songs und Cover-Versionen und beweist zwischen ihren Stücken einmal mehr, dass sie geistreiches Entertainment ebenso im Blut hat wie Rock. Das Publikum ist an diesem Abend begeistert von der Hamburger Sängerin, die seit vielen Jahren mit ihrer Band quer durch Deutschland tourt.

„Unser Ziel, hier im restaurierten Historischen Kornspeicher ein besonderes soziokulturelles Programm auf die Beine zu stellen, haben wir erreicht“, zieht Jörg Petersen, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Historischer Kornspeicher, nach einem Jahr Programm erfolgreiche Bilanz. Im September 2015 stellte der Förderverein Lena Raddatz als Geschäftsführerin für den Bereich Kultur ein und legte damit die Auswahl des Programms in professionelle Hände.

„Mein Job ist es, das, was vorher ausschließlich von Ehrenamtlichen geleistet wurde, voranzubringen und ein breit gefächertes Programm für eine möglichst große Interessengruppe zu gestalten“, sagt Raddatz. Der soziokulturelle Aspekt bleibt bei der Auswahl der Veranstaltungen immer im Vordergrund. Ein weiterer Aspekt ihrer Arbeit, so Lena Raddatz, sei es, gezielt auch das jüngere Publikum für den Kornspeicher zu begeistern.

Mehr als zehn Jahre hat der Förderverein an der Sanierung des historischen Gebäudes gearbeitet und für die Eröffnung als Kulturzentrum gekämpft. Die Früchte der Arbeit scheinen jetzt geerntet werden zu können. Rock, Jazz, Klassik, Theater, Comedy und Blasmusik ist die Mischung, aus der der Erfolg des Konzeptes gemacht ist. Die Niedersächsischen Musiktage machen hier im alten Kornspeicher ebenfalls Station. „Wir stellen aber auch den Kornspeicher für Veranstaltungen zur Verfügung, und die kleine Blaskapelle aus dem Nachbarort hat hier ebenfalls eine Bühne“, sagt die Geschäftsführerin. Das Konzept sei offen und lebe von dem Input möglichst vieler Menschen, die ihre Ideen einbringen.

Cate Evens jedenfalls scheint sich im Freiburger Kornspeicher wohlzufühlen, immerhin tritt sie hier schon zum zweiten Mal auf. Passend zur knalligen Haarfarbe der Sängerin haben Annina Domdey – sie leitet die Gastronomie im Kornspeicher – und ihr Team einen „Pink Mochito“ aus der Cocktailbar kreiert. „Zu jeder Veranstaltung überlegen wir uns entweder ein spezielles Essen oder Getränk, um unseren Gästen etwas Besonderes bieten zu können“, sagt Annina Domdey. Auch sie ist beim Förderverein angestellt und arbeitet daran, aus dem ehemals herunter gekommenen und vom Abriss bedrohten Kornspeicher eine echte Kultur-Perle zu machen.

„Rundum-sorglos-Pakete“ bietet das Kornspeicher-Team beispielsweise im Januar unter anderem mit dem Humoristen Werner Mommsen und der Formation The Shells. Zur Eintrittskarte gibt es vor dem Auftritt unter dem Dach des Kornspeichers entweder ein Drei-Gänge-Menü oder einen Flammkuchen und ein Glas Wein – ein ausgefallenes Weihnachtsgeschenk. „Mit dem Kornspeicher“, sagt Jörg Petersen, „haben wir eine Stätte geschaffen, wo Menschen sich treffen und austauschen können.“

Share:

Leave a Reply

(c) Cate Evens 2018